Die Tiefenwirksame Schröpfmassage (TWS)

Grundsätzlich unterschiede ich hier zwei Therapieformen. Zum Einen die tiefenwirksame Schröpfmassage, kurz TSM genannt. Sie ist eine wundervolle Kombination aus Bindegewegsmassage und Reflexzonentherapie und beinhaltet neben dem klassischen Schröpfen und der Schröpfkopfmassage  auch das blutige Schröpfen.

Diese Form wird oft angewandt bei chronischen Kopfschmerzen, starken muskulären Verspannungen und Blockaden und zur Unterstützung der Durchblutung des Bindegewebes und bei Ausleitungen.Muskuläre Verspannungen und Probleme im Bewegungsapparat werden häufig als Krankheiten isoliert betrachtet oder als Abnutzungserscheinungen fehlgedeutet. Wenn die Statik stimmig ist, sich trotzdem bindegewebige Aufquellungen oder Einziehungen zeigen wende ich diese Form der Massage gern an, um die Muskulatur stärker zu durchbluten und damit positiv zu beeinflussen.

Die TWS ist eine sehr angenehme, entspannende Behandlung zur Verbesserung der Durchblutung des Gewebes. Sie ist so tiefgehend, weil das im Glas oder in den Massagematten erzeugte Vakuum nicht nur die Haut, sondern oft auch das Bindegewebe und die Muskelschichten erreicht. Nerven und Gefäße werden massiert und durchblutet.

Die TWS durchblutet das Zielgebiet tiefgreifend ohne Gewebe zu quetschen, erreicht durch den Unterdruck oft auch verklebte Faszien, so dass bei mehrmaliger Anwendung oft schnell eine spürbare und dauerhafte Erleichterung der Symptome zu verzeichnen ist.

In diesem Zusammenhang suche ich für den Patienten ein hochwertiges Heilpflanzenöl aus, das den therapeutischen Reiz unterstützen soll.

 

Zum Anderen gibt es das wunderbare Pulsierende Schröpfen mit Hilfe eines Unterdruck erzeugenden Gerätes. Die pulsierende Schröpftherapie erlaubt eine Behandlung von Gelenken, die von Arthrose betroffen sind und unterstützt durch die sanfte Massage und damit eine erhöhte Durchsaftung der Gelenke (ohne Belastung) den Erhalt der Beweglichkeit in den Gelenken und die Knorpelneubildung.

 

Zur Anwendung kommt hier ein Gerät der  Fa. HeVaTech GmbH, Grafenberg, www.hevatech.de, das sich sehr gut den verschiedenen Anwendungsgebieten und der Konstitution der Patienten anpassen lässt und eine Behandlung kleinster und größter Gelenke erlaubt.

 

 

 

 

Beim pulsierenden Schröpfen erlaubt die Verwendung modernster Technik eine optimale und feinstimmige Regelung des Unterdrucks und der Pulsation. Es können mehrere Schröpfpunkte gleichzeitig stimuliert oder großflächig mit Lymphmatten behandelt werden. Für Gelenke gibt es flexible Gelenkaufsätze, die eine Stimulation der von Arthrose befallenen Gelenken ohne Belastung ermöglichen.

 

 

 

 

Anwendungsbeispiele aus meiner Praxis



 

- Hautglättung bei Furchen- oder Narbengewebe

- Förderung der allgemeinen Durchblutung und Entspannung bei Haltungsschäden

- Muskelverspannungen

- Muskelverhärtungen

- zur besseren Durchsaftung des Knorpelgewebes

- Gesunderhaltung der Gelenke und zur Prävention von Gelenkproblemen